Gefangen im RoggenChristoph Kleinstück, Tobias Offermanns, Julia Zejn, 17.12.2009


Gefangen im Roggen ist ein Lied der Band „Radio Machiavelli“ aus Essen, welches wir im Sommersemester 09 visualisiert haben.
In dem Video geht es um einen jugendlichen Hauptcharakter, der sich in einer psychiatrischen Klinik einem See befindet. Auf diese Klinik fährt der Betrachter am Anfang durch Bilderrahmen zu. Dieser Raum, in dem diese hängen symbolisiert die Innenwelt des Jungen. Er stellt sich darin vor, dass die Enten im Winter wegfliegen und den ganzen See davontragen. Er versteckt sich vor seiner Psychose, die ihn in der Gestalt einer dunklen surrealen Zirkuswelt bedroht. Nur im dem Roggenfeld fühlt er sich sicher. Die Stimmung des Films ist düster und unbehaglich. Der Betrachter kann die Geschichte nicht interpretieren und die Welt des Psychotikers nicht nachvollziehen.
Das Projekt ist angelehnt an das bekannte Buch „Der Fänger im Roggen“ von J.D. Salinger.

Kommentar abgeben
Christoph Kleinstück, Tobias Offermanns, Julia Zejn, 17.12.2009




, 21.12.2009



, 21.12.2009




be, 16.2.2016






zum Seitenanfang >>